Widerrufsbelehrung - RITTERHOFF Rechtsanwaltskanzlei

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

    
___________________________________

RIT­TER­HOFF
Rechts­an­walts­kanz­lei

Rothenbaumchaussee 7, 20148 Hamburg
Telefon  040 / 466 44 000

Bahnhofsweg 1, 21244 Buchholz i. d. N.
Telefon  04187 / 4253 405
____________________________________

Wi­der­rufs­be­leh­rung bei Fern­ab­satz­ver­trä­gen und bei außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen

Fern­ab­satz­ver­trä­ge im anwaltlichen Bereich sind Verträge, bei denen der Unternehmer / Rechtsanwalt und der Verbraucher / Auftraggeber für die Mandatierung (Anfrage, Vertragsverhandlung und Beauftragung) ausschließlich Fernkommunikationsmittel verwenden. Dies sind alle Kommunikationsmittel, die zur Anbahnung oder zum Abschluss eines Vertrages eingesetzt werden können, ohne dass die Vertragsparteien gleichzeitig körperlich anwesend sind (beispielsweise Briefe, Telefonanrufe, E-Mails, SMS).

Außergeschäftsraumverträge sind Verträge, die bei gleichzeitiger körperlicher Anwesenheit des Unternehmers / Rechtsanwaltes und des Verbrauchers / Auftraggebers an einem Ort geschlossen werden, der kein Geschäftsraum des Unternehmers / Rechtsanwaltes ist.

Wi­der­rufs­recht

Sie ha­ben das Recht, bin­nen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Wi­der­rufs­frist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht aus­zu­üben, müssen Sie hier­her

RIT­TER­HOFF Rechtsanwaltskanzlei

Bahnhofsweg 1, 21244 Buch­holz i. d. N.
Te­le­fon: 04187/4253405, Te­le­fax: 04187/4253407, E-Mail: kanzlei@ra-rit­ter­hoff.de
oder
Ro­then­baum­chaus­see 7, 20148 Ham­burg
Telefon: 040/46644000, Te­le­fax: 040/46644004, E-Mail: kanz­lei@ra-rit­ter­hoff.de

mit­tels einer eindeutigen Erklärung (beispielsweise ein mit der Post ver­sand­ter Brief, ein Telefax oder ei­ne E-Mail) über Ih­ren Entschluss, diesen Ver­trag zu wi­der­ru­fen, informieren. Sie können dafür das Mus­ter-Wi­der­rufs­for­mu­lar verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Wi­der­rufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Wi­der­rufs­frist ab­sen­den.

Fol­gen­ des Widerrufs

Wenn Sie die­sen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen er­hal­ten ha­ben, unverzüglich und spätestens in 14 Tagen ab dem Tag zu­rück­zah­len, an dem die Mit­tei­lung über Ih­ren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für die Rückzahlung ver­wen­den wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes ver­ein­bart; in kei­nem Fall wer­den Ihnen we­gen dieser Rück­zah­lung Ent­gel­te berechnet.

Haben Sie trotz des Widerrufsrechtes verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen und erbracht werden soll, so ha­ben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem An­teil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechtes hin­sicht­lich dieses Vertrages unterrichten, be­reits erbrachten Dienstleistung im Vergleich zum Ge­sam­tum­fang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü